Datenschutzerklärung der Pflegenetz Martina Rosenberger GmbH

Sie sind über einen Link auf diese Seite gekommen, weil Sie sich über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten informieren wollen. Um unsere Informationspflichten nach den Art. 12 ff. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfüllen, stellen wir Ihnen nachfolgend gerne unsere Informationen zum Datenschutz dar:

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die

Pflegenetz Martina Rosenberger GmbH
Rieperbergstr. 2 und 4
44575 Castrop-Rauxel

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten im Impressum unserer Internetseite:

www.pflegenetz-rosenberger.de/impressum

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet?

Damit Sie die gewünschten Informationen schnell finden, haben wir die Datenschutzthemen nach Zielgruppen geordnet. Informieren Sie sich dort über den Schutz Ihrer Daten.

Interessenten

Sie nehmen mündlich oder schriftlich Kontakt mit uns auf und erklären sich somit mit der Speicherung Ihrer Daten im gesetzlich zulässigen Rahmen einverstanden. Wenn wir Daten von Ihnen erhalten haben, dann werden wir diese grundsätzlich nur für die Zwecke verarbeiten, für die wir sie erhalten oder erhoben haben.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 4 DSGVO vorliegen. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in dem Fall selbstverständlich beachten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist grundsätzlich – soweit es nicht noch spezifische Rechtsvorschriften gibt – Art. 6 DSGVO. Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO
  • Datenverarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Ihre persönlichen Angaben werden zur Abwicklung des Vorganges genutzt und elektronisch gespeichert. Es werden hierbei keine besonderen Arten personenbezogener Daten übermittelt. Die Daten werden an die im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter zur Bearbeitung und / oder Kontaktaufnahme weitergeleitet.

Die Daten werden zweckgebunden und begrenzt auf die Bearbeitung des Vorganges genutzt. Eine weitergehende Nutzung ohne Einwilligung, insbesondere eine Weitergabe Ihrer uns mitgeteilten Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt ausdrücklich nicht. Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald deren Speicherung für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich ist. Kommt kein Vertragsverhältnis zustande, löschen wir Ihre Daten nach 6 Monaten. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zu Zwecken der Beweisführung erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben.

Bewerber

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z.B. BetrVG, AGG etc.).

 

Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

 

Ihre Daten werden benötigt für die Durchführung und Abwicklung des Bewerbungsverfahrens sowie die Beurteilung, inwieweit eine Eignung für die betreffende Stelle vorliegt. Die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten ist erforderlich, um über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses entscheiden zu können. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG.

 

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren.

Wir verarbeiten Daten zu statistischen Zwecken (z.B. Anzahl der Bewerbungen, Auswertung der Recruiting-Kanäle). Die Erstellung der Statistiken erfolgt ausschließlich zu eigenen Zwecken.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. beruflichen sozialen Netzwerken) zulässigerweise gewonnen haben.

Ihre Bewerberdaten werden jederzeit vertraulich behandelt. Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie darüber zuvor informieren, soweit Sie nicht bereits über diese

Informationen verfügen (Artikel 13 Abs. 4 DS-GVO) oder eine Information gesetzlich nicht erforderlich ist (Art. 13 Abs. 4 und 14 Abs. 5 DS-GVO). Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten) erfolgt

ausschließlich mit Ihrer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG, soweit nicht gesetzliche Erlaubnistatbestände wie Art. 9 Abs. 2 lit. b i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG einschlägig sind.

 

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese für die Einstellungsentscheidung und zur Erfüllung unserer vorvertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

 

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

 

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald deren Speicherung für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich ist. Kommt kein Anstellungsverhältnis zustande, löschen wir Ihre Daten nach 6 Monaten. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zu Zwecken der Beweisführung erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben.

Sollten wir Ihnen keine zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten 2 Jahre lang in unserer Bewerberdatenbank verarbeiten, sofern hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung vorliegt.

Kunden / Patienten

Für die Erfüllung unseres Pflegevertrages bzw. der Anbahnung eines Vertrages (Neuaufnahme, Dokumentation des Erstgesprächs) müssen wir personenbezogene Daten und Gesundheitsdaten von Ihnen erheben:

 

  • Namen, Adressdaten, Geburtsdatum, Geschlecht, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Konfession
  • Kontaktdaten wie z.B. Telefonnummer, Mobilfunknummer, E-Mail-Adresse
  • Versichertennummer, Kranken- und Pflegekasse, Apotheke, behandelnde Ärzte
  • Daten von Kontaktpersonen (für die Notfallbenachrichtigung)
  • Pflegegrad, Leistungsart
  • Körpermaße und Vitalzeichen, wie bspw. Körpergröße, Gewicht, Blutzucker, Blutdruck
  • Diagnosen, Allergien, vorhandene Hilfsmittel
  • Betreuungsleistungen, organisatorische Daten zur Vertragsführung
  • Fotos und Bilder zur Wunddokumentation

 

 

Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

 

Die Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a ff DSGVO zu den genannten Zwecken und für die beidseitige Erfüllung des Vertragsverhältnisses erforderlich. Daten, die die Sie uns freiwillig geben und in deren Verarbeitung sie einwilligen, kennzeichnen wir sowohl im Fragebogen zur Neuaufnahme als auch im Pflegevertrag. Die Einwilligung für diese Daten ist in jedem Fall freiwillig, der Einwilligung kann mit Wirkung in die Zukunft ganz oder teilweise widersprochen werden.

 

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

 

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (SGB XI bzw. SGB V) gespeichert, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 c) DSGVO aufgrund von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentations-pflichten (aus HGB und AO i. V. m. StGB) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a) DSGVO eingewilligt haben.

Die personenbezogenen Daten werden mit Ablauf der Frist gelöscht.

Weitergabe von Daten an Dritte

Die personenbezogenen Daten werden nicht an andere außer den im Folgenden genannten Dritten weitergegeben, soweit es zur Durchführung der Leistungserbringung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO erforderlich ist. Durch seine Einwilligung (Unterschrift) erklärt der Leitungsempfänger seine Zustimmung zur Übermittlung der Daten an:

  • Kostenträger, ggf. Abrechnungsstelle (Abrechnungszentren)
  • Kranken- und Pflegekasse
  • Ärzte, Therapeuten, stationäre Einrichtungen
  • Apotheken, Sanitätshäuser, HomeCare-Versorger

Die weitergegebenen Daten dürfen von diesen ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Geschäftspartner

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten als Geschäftspartner oder Dienstleister ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher gehen wir mit den uns anvertrauten Daten verantwortungsvoll um.

Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist grundsätzlich – soweit es nicht noch spezifische Rechtsvorschriften gibt – Art. 6 DSGVO. Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO
  • Datenverarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 llt. c) DSGVO)

Welche Daten wir im Einzelnen verarbeiten und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils vorliegenden Sachverhalten oder beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen. Bitte geben Sie die Informationen auch an die Personen, zu denen z. B. sachverhalts- oder auftragsbezogen personenbezogene Daten (Mitarbeiterdaten) verarbeitet werden.

 

Wir haben alle unsere Mitarbeiter zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Datenschutz-bestimmungen verpflichtet. Wir wählen auch die von uns beauftragten Dienstleister sehr sorgfältig und im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutzgesetze aus.

 

Welche Quellen und Daten nutzen wir

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen oder unseren Kunden erhalten oder die wir von Ihnen in Ihrer Funktion als Vertreter/Bevollmächtigter einer juristischen Person (Interessent, Kunde oder Dienstleister) erhalten. Zudem verarbeiten wir, soweit es für die Erbringung zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten, unserer Dienstleistung oder als Dienstleistungsnehmer erforderlich, personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Schuldnerverzeichnissen, Grundbüchern, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien, Internet) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen oder die uns von

sonstigen Dritten berechtigt übermittelt werden.

 

Relevante personenbezogene Daten des Vertretungsberechtigten/Bevollmächtigten können sein:

Name, Adresse und andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse), Geburtsdatum/-ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Geschäftsfähigkeit, Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten), Authentifikationsdaten (z. B. Unterschriftsprobe), Steuer-ID. Darüber hinaus können auch Auftragsdaten (z.B. Zahlungsauftrag), Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (z. B. Zahlungsverkehrsdaten),Informationen über Ihre finanzielle Situation (z. B. Bonitätsdaten, Scoring/Ratingdaten, Herkunft von Vermögenswerten), Werbe- und Vertriebsdaten (inklusive Werbescores), Dokumentationsdaten, Registerdaten, Daten über Nutzung von uns

angebotenen Telemedien (z. B. Zeitpunkt des Aufrufs unserer Webseiten, Apps oder Newsletter, angeklickte Seiten von uns bzw. Einträge) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten.

 

Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?

 

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur

Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Diese Stellen sind auf das Datengeheimnis verpflichtet. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung und Consulting, Treuhänder, Wirtschaftsprüfer sowie Vertrieb und Marketing.

 

Empfänger personenbezogener Daten innerhalb und außerhalb unseres Unternehmens können z. B.

sein: Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung. Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

 

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

 

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dabei ist zu beachten, dass unsere Geschäftsbeziehung, soweit es ein Dauerschuldverhältnis ist, auf Jahre angelegt ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden sie regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

 

– Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten: das Handelsgesetzbuch (HGB), die Abgabenordnung (AO), das Kreditwesengesetz (KWG) und das Geldwäschegesetz (GwG). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

 

– Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

 

 

Unser Angebot auf Facebook

 

Die Pflegenetz Martina Rosenberger GmbH, Castrop-Rauxel greift für den hier angebotenen Informationsdienst auf die technische Plattform und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland zurück. 

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Facebook-Seite und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Kommentieren, Teilen, Bewerten). Grundsätzliche Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.pflegenetz-rosenberger.de/ds.

Beim Besuch unserer Facebook-Seite erfasst Facebook u.a Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Facebook-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Facebook-Seite zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung: http://dede.facebook.com/help/pages/insights. 

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von der Facebook Ltd. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in allgemeiner Form in seinen Datenverwendungsrichtlinien. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenverwendungsrichtlinien sind unter folgendem Link verfügbar: 

http://dede.facebook.com/about/privacy  

Die vollständigen Datenrichtlinien von Facebook finden Sie hier: 

https://dede.facebook.com/full_data_use_policy

 

In welcher Weise Facebook die Daten aus dem Besuch von Facebook-Seiten für eigene

Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf der Facebook-Seite einzelnen Nutzern zugeordnet werden, wie lange Facebook diese Daten speichert und ob Daten aus einem Besuch der Facebook-Seite an Dritte weitergegeben werden, wird von Facebook nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt.

 

Beim Zugriff auf eine Facebook-Seite wird die Ihrem Endgerät zugeteilte IP-Adresse an

Facebook übermittelt. Nach Auskunft von Facebook wird diese IP-Adresse anonymisiert (bei „deutschen“ IP-Adressen) und nach 90 Tagen gelöscht. Facebook speichert darüber hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (z.B. im Rahmen der Funktion „Anmeldebenachrichtigung“); gegebenenfalls ist Facebook damit eine Zuordnung von IP-Adressen zu einzelnen Nutzern möglich.

 

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell bei Facebook angemeldet sind, befindet sich auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit Ihrer Facebook-Kennung. Dadurch ist Facebook in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie diese Seite aufgesucht und wie Sie sie genutzt haben. Dies gilt auch für alle anderen Facebook-Seiten. Über in Webseiten eingebundene Facebook-Buttons ist es Facebook möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten Seiten zu erfassen und Ihrem Facebook-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden. 

 

Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich bei Facebook abmelden bzw. die Funktion „angemeldet bleiben“ deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden Facebook-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Facebook-Seite nutzen, ohne dass Ihre Facebook-Kennung offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir, Kommentieren, Teilen, Nachrichten etc.), erscheint eine Facebook-Anmeldemaske. Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Facebook erneut als bestimmte/r Nutzerin/Nutzer erkennbar.

 

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf folgenden Facebook Support-Seiten: https://dede.facebook.com/about/privacy#

Einen Link zu dieser Datenschutzerklärung finden Sie in der jeweils geltenden Fassung unter dem Punkt „Datenschutz“ auf unserer Facebook-Seite. 

Bei Fragen zu unserem Informationsangebot können Sie uns unter info@pflegenetz-rosenberger.de  erreichen. 

Weitere Informationen zu Facebook und anderen Sozialen Netzen und wie Sie Ihre Daten schützen können, finden Sie auch auf youngdata.de. 

Ihre Rechte als „Betroffene“

Wenn wir von Ihnen personenbezogene Daten gespeichert haben, haben Sie folgende Rechte:

  • Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten

 

  • Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten

 

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten

 

  • Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten und gängigen Format

 

  • einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung sowie zur Wahrung berechtigter Interessen zu widersprechen.

 

  • Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Darüber hinaus haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Insbesondere haben Sie ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit einer Direktwerbung, wenn diese auf Basis einer Interessenabwägung erfolgt.

Unser Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diesen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Peter Meißner
cas_data GmbH / HörIT GmbH
Feldstr. 3
17033 Neubrandenburg
E-Mail: datenschutzbeauftragter@cas-data.de

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Stand: 19.08.2019

Schreibe einen Kommentar